Was kann die Wirkung der Hypnose beeinträchtigen?

• ein zu starkes Kontrollbedürfnis, welches daraus resultiert, sich schwer auf das Geschehen
einzulassen, ungern loslassen, wenig Vertrauen und eine falsche Vorstellung von der Hypnose.
• der kritische Verstand, der nicht abgeschaltet werden kann, während der Sitzung wird überlegt,
hinterfragt, analysiert, kritisch reflektiert, verglichen, anstatt einfach geschehen zu lassen.

1. Starkes Kontrollbedürfnis

Das Kontrollbedürfnis kann durch „Angst vor der Hypnose“ entstehen. Klienten erlebten z.B. eine Show
Hypnose, oder haben von dieser gehört. Das Erlebnis weckt Angst, ausgeliefert zu sein, keine Kontrolle
mehr über die eigene Person zu haben. Diese Situation erlebe ich in meiner Hypnose Praxis nicht selten
und eine gute Aufklärung meinerseits, lässt Sie entspannt in die Trance gleiten.
Ein zu starkes Kontrollbedürfnis kann aber auch aus mangelnder Fähigkeit entstehen, nicht vertrauen und
nicht loslassen zu können, zu jeder Zeit alles kontrollieren zu müssen. Wenn dies nicht gegeben ist, dann
löst dies bei einigen Klienten ein ungutes, manchmal ein bedrohliches Gefühl aus, nicht alles selbst zu
steuern und sie verhindern so in die Hypnose zu gelangen.
Während der Sitzung ist es notwendig und wichtig, dass sich der Klient vom Hypnotiseur vertrauensvoll
führen und leiten lässt und sich auf die vorher besprochene Hypnose-Methode einlässt. Dann ist die
Voraussetzung gegeben, einen wirksamen Hypnosezustand zu erreichen und von der Behandlung zu
profitieren.

2. Überkritischer und rationaler Verstand

Klienten mit einem überkritischen, rationalen Verstand aktivieren diesen, indem sie z.B. während der
Hypnose überlegen, ob sie in Hypnose sind. Sie hinterfragen diesen Zustand oder suchen nach Beweisen.
Sie verhindern, dass ihr bewusster Verstand zur Ruhe kommt und somit das Eintauchen in die Hypnose.
Vielleicht kennen Sie diese Situation: Sie wollen unbedingt einschlafen, wissen, dass Sie nur noch wenige
Stunden zum Schlafen haben, schauen ständig auf die Uhr und denken, jetzt muss es klappen. Es gelingt
nicht, denn die Aktivität Ihres Bewusstseins verstärkt sich zunehmend.

Welche Gründe auch immer vorliegen, ob ständige Kontrolle und Hinterfragen, fehlendes Vertrauen, der
Hang zum Grübeln und während der Sitzung nach Beweisen suchen, sabotieren das Entfalten Ihres
Unterbewusstseins für das Eintauchen in die Hypnose – und somit in die Problembewältigung.
Bevor wir, nach einem ausführlichen Anamnese Gespräch in meiner Praxis, mit Ihrer Hypnose beginnen,
werden Ihre offenen Fragen genaustens beantwortet. Ich erkläre Ihnen die Vorgehensweise der vorher
besprochenen Hypnose Methode, so dass Sie mit einem guten Gefühl in die Trance gleiten können.
Dann können sich Probleme lösen, mit deren Lösung Sie noch gar nicht gerechnet haben.