Der Moment des Erinnerns, ein kraftvolles Instrument in der Hypnosetherapie

Jede individuelle Erinnerung gibt uns unsere persönliche Identität. Obwohl uns nicht jede Situation, jedes Ereignis, jedes Gefühl bewusst ist, ist es im Unterbewusstsein gespeichert und es kommt von Zeit zu Zeit an die Oberfläche. Erinnerungen bestimmen wer und was wir sind, durch das, was wir in unserem Leben erlebt, erfahren und gelernt haben. Sie nehmen Einfluss auf unsere Stimmungen und lassen uns Ereignisse immer wieder und wieder erleben. Ob im positiven, als auch im negativen Sinne. Manchmal kann es sein, dass ganz plötzlich und vollkommen unerwartet Erinnerungen ins Bewusstsein gelangen. Durch äußere Reize, wie ein Geruch, eine Handbewegung, ein Geschmack, eine Situation, ist eine Erinnerung sofort präsent.
Der Geruch von Bratapfel löst in mir sofort die Erinnerung an meine Großtante aus, “ich sitze bei Ihr auf dem Sofa, genieße diesen Duft, den Geschmack des Bratapfels, die Geborgenheit und das Gefühl zu Hause zu sein. Mir ist sofort bewusst, wie ihr Wohnzimmer aussah, ihr Sofa, und der weiße Ofen strahlte so eine behagliche Wärme aus, in diesem Moment bin in meine Kindheit zurück versetzt“ Mit Sicherheit erlebten Sie ähnliches schon mal, z.B.auf dem Weihnachtsmarkt oder in anderen Situationen.
Und natürlich sind auch alle negativen Erinnerungen, die das Leben oft so schwer machen und das persönliche Wachstum verhindern, in unserem Bewusstsein und Unterbewusstsein gespeichert. Diese können in der hypnotischen Trance aufgespürt werden, Ängste und Traumata können erinnert, gelöst und umgeschrieben werden. Das Selbstbewusstsein und Charisma kann gesteigert und alte, überholte Verhaltensmuster, – wie z.B. Rauchen, Übergewicht, oder auch ungesunde Ernährung – durch neue konstruktive, dem Leben angepasste Verhaltensmuster, ersetzt und neu integriert werden.
Nicht wir sind es, die die Erinnerungen speichern, welche dann unsere Persönlichkeit prägen, sondern unsere Gefühle bestimmen dies maßgeblich. Wir speichern nicht nur das Erlebnis, sondern vor allem die dazu gehörigen Gefühle ab. Je stärker und emotionaler das Ereignis erlebt wurde, desto besser die Erinnerung. Wir können daher nicht objektiv erinnern, denn alles, wirklich alles, wird emotional bewertet.
Auf der Suche nach unseren Erinnerungen wird schnell klar, dass diese eine enorme Kraft beinhalten. Während der hypnotischen Trance werden sie genutzt, um tiefgreifende und ganzheitliche Veränderungen zu erreichen. Die Vergangenheit als Lebensgeschichte zu integrieren ist für Jeden wichtig, denn diese formt unsere Persönlichkeit. Ohne Erinnerung, kann die Gegenwart kaum erfahren, und das Gefühl für die Zukunft kaum gefühlt werden. Das hätte zur Folge, dass Fehler immer und immer wiederholt werden.
“Und täglich grüßt das Murmeltier“
Die Regression, was so viel, wie „zurückschreiten“ heißt, ist eine Hypnose – Methode, mit der ich in meiner Praxis sehr oft arbeite. Alte, negative, hemmende Erinnerungen werden aufgespürt und neu bewertet, so dass diese keinen Einfluss mehr auf die Gegenwart und die Zukunft ausüben. Die Erinnerung und die damit verbundenen Gefühle, sowie deren Aufarbeitung, ermöglichen eine ganzheitliche Heilung.
Das Simpson Protocol ist eine geniale Methode, die sozusagen nicht nur das Problem selbst, sondern „flächendeckend“ alle zum Problem gehörigen Themen und Nebenthemen aufspüren und lösen kann. Während dieser Behandlung werden ebenfalls alle individuellen, gespeicherten Erinnerungen zur Problemlösung, auf allen Ebenen zur positiven und ganzheitlichen Veränderung genutzt. Diese Methode erlebe ich in meiner Hypnose-Praxis als eine sehr kraftvolle und heilende Hypnose-Methode.
Falls bei Ihnen Fragen auftauchen sollten, dann kontaktieren Sie mich. Ich berate Sie gern, welche der Hypnose-Methoden für Sie und Ihr Problem die Richtige sein könnte.

Schreibe einen Kommentar